Do. 27. Feb.: Filmabend mit Protagonist*innen: Nachwachsende Rohstoffe

Mein Essen ist bio und regional, aus der Steckdose fließt Ökostrom. Aber besteht mein Haus nicht aus Beton und Erdöl? Und wieviel Palmöl ist in meiner Seife?

Beim Filmabend von imWandel e.V. geht es um die Suche nach Alternativen und inspirierende Beispiele aus Brandenburg. Denn nachwachsende Rohstoffe zu nutzen, heißt sie zu bewirtschaften – ohne monokulturelle Forstwirtschaft, etc.

Nach der Vorstellung erwartet euch eine Diskussion mit Vertretern und Vertreterinnen der Projekte und des Vereins imWandel e.V.

Filmabend imwandel

27.02.2020 / 19.30-21.30 Uhr, Thinkfarm Eberswalde, Puschkinstr. 15

Nachwachsende Rohstoffe – Wege zu einem ressourcenautarken Brandenburg

Man versteht was geht, was fehlt, und was an den Wünschen der Verbraucher*innen hängt: Mit Otto von der Arcana Baugesellschaft und Katja von Seifengarten entdeckt das Videoteam Häuser aus Stroh und Lehm und eine kleine Seifenfabrik aus Oderberg.  Wie nachhaltig erfolgen kann zeigt der Film mit dem Agroforstbetrieb Domin-Hof und mit möglichen Bewirtschaftungen von nassen Mooren.

Eine bunte Mischung aus Lösungen für mehr Klimaschutz, weniger Plastik, mehr regionale Entwicklung und vielfältigere Landwirtschaft – alles gleichzeitig.

—–

Veranstalter ist imWandel e.V.
Der gemeinnützige Verein imWandel e.V. engagiert sich seit 2015 für eine soziale und ökologische Transformation der Gesellschaft durch eine mediale Begleitung der lokalen Akteur*innen des Wandels.
brandenburg.imwandel.net
berlin.imwandel.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.