Eigenes Büro fürs Startup mieten in Eberswalde?

Für Gründer:innen und Freiberufler:innen stellt sich irgendwann die Frage, ob sie ein eigenes Büro mieten sollen. Dazu haben wir für Euch einige Tipps zusammengestellt und beleuchten die Alternativen:

Es klingt immer sehr verlockend die eigenen vier Wände zu haben und auch gegenüber Kundinnen und Kunden eine eigene Adresse angeben zu können. Wenn ihr Euch auf die Suche nach einer Immobilie macht, dann stellen sich aber recht schnell folgende Fragen:

  • Vielviel Miete kann ich mir leisten, zumal für ein eigenes Büro Geschäftsräume zu weit höheren Quadratmeterpreisen angerechnet werden?
  • Wie hoch werden die Nebenkosten sein, insbesondere in Zeiten steigender Kosten für Strom und Heizung?
  • Wieviel weitere Kosten kommen wir mich für die Einrichtung – sei es für die Renovierung, die Möbel oder die technische Ausstattung – hinzu? Eng daran stellt sich die Frage:
  • Für wie lange kann ich den Mietvertrag schließen?
  • Werden in einigen Jahren die Räume noch passen?
  • Ist es möglich bei den anvisierten Büroräumen mit den Unternehmen zu wachsen?

Unsere persönliche Erfahrung hat gezeigt, dass sich über die gängigen Portale wie Immoscout oder Immowelt schnell passende Geschäftsräume finden lassen. ABER: Obwohl manche von denen möglicherweise schon lange leer stehen, heißt dass noch lange nicht, dass sie einfach zu mieten sind! Wir haben beispielsweise Räume gesehen, bei denen grundsätzliche Probleme bestanden (keine oder keine ausreichende Heizung oder Schimmelprobleme, oder hoher Investitionsbedarf) oder trotz Bewerbung und genauer Beschreibung unseres Vorhabens offenbar kein Interesse bei den Vermieter:innen bestand.

Möglicherweise ist Coworking eine Alternative für Euch in der Startphase, da z.B. in der Thinkfarm Eberswalde die Angebote viel flexibler sind als klassische Mietverträge für Geschäftsräume. Dazu kommt, dass Menschen auch unterwegs in verschiedenen Coworking Spaces arbeiten können und zudem wird otfmals Pendelzeit zur Arbeit gespart, findet man einen Coworking Space in dem eigenen Wohnort. Ein weiterer Vorteil für einige Menschen bei Coworking Spaces ist, dass es eine Alternative zum Home-Office darstellt, durch die räumliche Trennung und die gestellten Büromaterialien. Viele Gründer:innen geben uns auch die Rückmeldung, dass sie den Austausch mit anderen Coworkerinnen und Coworkern sehr schätzen und sich auf diese Weise viele Fragen auf kurzem Wege klären lassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner